Home » Europäische Union » Türkei-Beitritt: Westerwelles Wahrnehmungsstörungen

Türkei-Beitritt: Westerwelles Wahrnehmungsstörungen

21. Dezember 2012 by

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) tritt weiterhin engagiert für einen EU-Beitritt der Türkei ein – siehe hier. Ihn scheinen weder die massive Islamisierung noch Menschenrechtsverletzungen und die erschreckende Einschränkung der Pressefreiheit in seiner Wahrnehmung zu beeinträchtigen. Reporter ohne Grenzen bezeichnet die Türkei als das “weltgrößte Gefängnis für Journalisten“. Mit der Inhaftierung einer Journalistin sitzen jetzt in toto 50 Medienvertreter hinter Gittern. Damit belegt die Türkei Platz 148 im Ranking der Pressefreiheit.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>